Mirjam Birkl

Mirjam Birkl

Mirjam Birkl

1990 in Wien geboren, stand Mirjam Birkl bereits im Alter von neun Jahren im Kinderzirkus auf der Bühne und spielte später in diversen Jugendspielgruppen Theater. Zusammen mit Isabella Jeschke schrieb sie 2011 das Stück „Version_20.12", welches 2012 im KosmosTheater Wien uraufgeführt wurde.

Von 2012 bis 2016 studierte Mirjam Birkl am „Thomas Bernhard Institut" Mozarteum Salzburg Schauspiel unter der Leitung von Amelie Niermeyer, wo sie unter anderem mit Regisseuren wie Volker Lösch, Nina Proll und Niklaus Helbling arbeitete. Bei den Salzburger Festspielen wirkte sie in der Oper „Gawain" unter der Regie von Alvis Hermanis mit.

2014/15 Mitglied im Studio Weimar am Deutschen Nationaltheater, spielte sie in diversen Produktionen, wie etwa in „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ (Regie: Christoph Mehler), „Zementgarten“ (Regie: Nina Mattenklotz) und „Pinocchios Abenteuer“ (Regie: Jan Neumann).

Mit der Spielzeit 2016/17 tritt sie ihr erstes Festengagement am Theater der Stadt Aalen an.

Zu sehen in

Der goldene Topf

Die Schönheit und das Biest

Venedig im Schnee

Verführung ist die wahre Gewalt

Agnes

Cyber Cyrano

Eine Weihnachtsgeschichte

Jedem seine Insel

Kikerikiste

Nathan der Weise

Was ihr wollt

Im Bann der Bücher IV: „Himmlische Juwelen“

König der Kinder: Macius!

Molière im Park

Molière!

Samstag in Europa - Gefährliche Begegnungen