Logo 400 400

Kulturplattform #4

"Kunst und Kultur im ländlichen Raum"

Die gesellschaftsgestaltende Kraft von Kunst und Kultur ist Thema der Kulturplattform #4 der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“, zu der alle Akteure aus Kultur, Politik und Verwaltung herzlich eingeladen sind.

Bei der letzten Kulturplattform der »Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb« begegneten sich mehr als 100 Akteure, um über neue Spielräume und produktive Bedingungen für Kunst- und Kulturschaffende im ländlichen Raum zu diskutieren. Die Kulturplattform #4 rückt nun die gesellschaftsgestaltende Kraft von Kunst und Kultur in den Mittelpunkt.

Zu Gast sind Projekte aus ganz Deutschland, die zeigen, mit welchen Mitteln Kunst und Kultur auf gesellschaftliche Veränderungen in ländlichen Räumen reagieren und diese gestalten kann. Sie sind Beispiele, wie kulturelle Einrichtungen und Angebote durch mehr Teilhabe und Begegnung neue Perspektiven eröffnen: Das Schloss Bröllin, ein alter Gutshof in Mecklenburg-Vorpommern, ist heute Anziehungspunkt für Kreative aus aller Welt. Im sächsischen Kalbe werden leerstehende Häuser in Ateliers und Ausstellungsräume verwandelt, um die Stadt lebendiger und attraktiver zu machen. Und das Faust-Museum in Knittlingen zeigt, was man mit offenem Blick auf die Welt alles lernen und vermitteln kann.
Aber auch in der »Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb« sind neue Synapsen entstanden. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden daher die Kultureinrichtungen, die sich im Rahmen des Programms »TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel« mit ihrem Selbstverständnis auseinandergesetzt und neue Wege eingeschlagen haben, über ihre zukünftigen Zielsetzungen sprechen.
Abschließend wird es um die Frage gehen, wie Verbände und Fachstellen mit der Herausforderung ihrer Mitgliedseinrichtungen und -vereinen umgehen, jeden Tag gute Arbeit zu leisten und gleichzeitig innovative Projekte auf den Weg zu bringen.



Fr, 19.10.18

Wi.Z

09:00


Logo innofond
Logoimmaterielleskulturerbetheaterlandschaft