Hibernation

STÜCKENTWICKLUNG VON O-TEAM FEAT. ANTJE TÖPFER UND DES THEATERS DER STADT AALEN

Der Begriff „Hibernation“ bezeichnet ein Dazwischen: den Ruhezustand von PCs, das künstliche Koma bei Menschen und den Winterschlaf bei Tieren. Auch im neuen Projekt von O-Team schlummert etwas unter der sterilen Oberfläche der Dinge. Hibernation spürt in traumartigen Sequenzen unserem Verhältnis zu Sorge und Entsorgung, zu Technik und Übriggebliebenem nach. In einem poetischen Bilderreigen begegnen sich unterschiedlichste Kreaturen: Eine einsame Scheinwerferin macht sich auf die Suche nach Leben. Zwei Entsorger:innen laufen aus – oder davon. Und ein Rudel Putzroboter bringt die Welt wieder in (Un-)ordnung.


Hibernation ist ein Projekt von O Team in Koproduktion mit HochX Theater und Live Art und dem Theater der Stadt Aalen. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes, durch den Landesverband freier Tanz- und Theaterschaffender Baden Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden Württemberg und durch die Landeshauptstadt Stuttgart.

Das Team dieses Projekts entwickelt ein interdisziplinäres Stück zu Sorge, Entsorgung, Schuld und Übrig-Gebliebenem. Präzise Recherche, internationale Vernetzung und Mut zum Experiment zeichnet seine Arbeit aus. Ihr besonderes Interesse für technische Innovationen verbinden die Künstler*innen nun nicht nur mit der Frage nach unserem Umgang mit der Natur, sondern spüren auch unserer Vorstellung davon nach. O-Team, Antje Töpfer (Puppenspiel) und Tina Brüggemann (Dramaturgie) verbinden Schauspiel mit Puppenspiel, Tragödienspektakel mit Technik-Performance und Bildertheater.