Pressefotos wir alle  peter schlipf   2  suresh  schmidt

Wir alle für immer zusammen

von Guus Kuijer

Für Menschen ab 10 Jahren

Regie Ruth Messing
Dramaturgie Winfried Tobias
Ausstattung Theresa Klement
Regieassistenz Julius Ferstl

Im Leben der elfjährigen Polleke herrscht ein ziemliches Durcheinander. Papa Spiek, der schon lange in einer neuen Familie lebt, ist dauernd pleite und dealt. Polleke liebt ihn trotzdem, weil er ein Dichter ist, wie sie. Mit einer Dichterin aber, glaubt Pollekes marokkanischer Freund Mimun, darf er nicht zusammen sein. Und jetzt will die Mutter auch noch den Klassenlehrer heiraten, schlimmer geht’s nicht! Trost und Hilfe findet Polleke bei ihrer Freundin Caro, bei ihren Großeltern auf dem Bauernhof und eben in der Dichtung. Und mit Kampfgeist und dem unerschütterlichen Willen, alles in richtige Bahnen zu lenken, schafft sie es, dass ihre Welt am Ende schon ein bisschen besser ausschaut.
Ein humorvolles Stück übers Erwachsenwerden – mit Erwachsenen, die nicht selten ungeschickter reagieren als ihre Kinder, und mit einer kindlichen Heldin, die sich mit robustem Selbstbewusstsein und poetischer Phantasie eine schwierige Welt zutraut und dabei zur Dichterin reift.

Guus Kuijer

Guus Kuijer, geboren 1942 in Amsterdam, ist einer der profiliertesten niederländischen Kinderbuchautoren. „Wir alle für immer zusammen“ erhielt 2002 den deutschen Jugendliteraturpreis und wurde für den Unesco-Preis für Kinder- und Jugendliteratur nominiert. 2012 erhielt Kuijer für sein Gesamtwerk den Astrid-Lindgren-Gedächtnis- Preis, die weltweit höchstdotierte Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur.  

Logoimmaterielleskulturerbetheaterlandschaft