Tsa was ihr wollt

Was ihr wollt

von William Shakespeare

Freilichttheater

Mit Mirjam Birkl, Philipp Dürschmied, Alessandra Ehrlich, Arwid Klaws, Marcus Krone, Diana Wolf und Raphael Westermeier und Manuel Flach
Regie Marlene Anna Schäfer
Dramaturgie Kerstin Pell
Ausstattung Robert Kraatz
Assistenz Lena Peris und Tatjana Schmid

Durch ein Schiffsunglück wird Viola an die Küste Illyriens gespült. Als Mann verkleidet tritt sie in den Dienst des Herzogs Orsino und erhält Zutritt zu dieser einst schimmernden und sich nach Vergnügungen verzehrenden Welt. Die Bewohner Illyriens eint der ungestillte Durst nach dem großen Gefühl, der wahren Liebe. Hier ist man schneller unsterblich verliebt, als einem lieb ist. So kämpft der Herzog erfolglos um das Herz der reizenden Gräfin Olivia, die jedoch mit dem Liebesboten des Herzogs liebäugelt, der niemand anderes ist als Viola. Im Paralleluniversum Illyriens hängen die Protagonist*innen ihren unerfüllten Träumen nach und sind in einer Schleife aus ungestillten Sehnsüchten gefangen. Mit dem Eintritt Violas beginnt sich das über die Zeit zum Stillstand gekommene Karussell erneut zu drehen. In dem Rausch der Gefühle gerät die bisherige Ordnung ins Wanken und die Identitäten beginnen zu verschwimmen. Wer liebt jetzt wen? Und ist dieses Glück real?

William Shakespeare

Shakespeare (1564 –1616) war ein englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler. Seine Werke entstanden während der Elisabethanischen Zeit und strahlen zeitlos durch sprachliche Qualität und gedankliche Tiefe. Er verfasste mindestens 36 Dramen, zwei Versepen und 154 Sonette. Das für ihn und seine Truppe gebaute Globe Theatre befindet sich bis heute am Stadtrand von London. Neben Romeo und Julia, Hamlet und
Othello gehört Macbeth zu seinen bekanntesten Tragödien.


Logo innofond
Logoimmaterielleskulturerbetheaterlandschaft